Suche
  • Birte Lebender

Können gönnen - die Kreativaktion in Freising

Aktualisiert: 20. Dez 2020



Wie schön wäre es eigentlich, wenn du jemanden mit dem beschenkst, was du am besten kannst? Einen Zug damit in Gang setzt, der immer weiter und weiter fährt. In den Abteilen sitzen Menschen, die mit ihren Talenten ihre Mitreisenden überraschen? Genau das ist "Können gönnen". Wie man die zwei Wörter auch dreht und wendet: Sie lösen eine Kettenreaktion aus.


"Können gönnen" ist eine Aktion für kreative Köpfe, Freigeister und Künstler, die anderen gerne etwas Gutes tun. Wir freuen uns so unglaublich, euch unser Herzensprojekt vorstellen zu dürfen. Wir, das sind Birte Lebender (Fotografin) und Caro Holzner (Bastelfee), beide in Freising verwurzelt und seit ewigen Zeiten befreundet.



Die Idee dazu entstand ganz spontan, so wie wir es am liebsten mögen. Da wir uns gegenseitig gern mit unseren Fähigkeiten beschenken, dachten wir uns, das könnte doch auch in einem größeren Rahmen funktionieren. Natürlich haben auch wir für den Startschuss etwas Hilfe gebraucht. Danke an dieser Stelle an unsere lieben Freunde von der Designagentur typneun, die uns bei der grafischen Umsetzung unserer Idee unterstützt haben.


Jetzt können wir es kaum erwarten, dass es losgeht und freuen uns auf viele schöne gemeinsame Momente in der Vorweihnachtszeit.







Dauergrinsen, jetzt geht es endlich los!

"Hey Birte, und was ist jetzt eigentlich genau KÖNNEN GÖNNEN?"

Diese Frage habe ich in den letzten Tagen immer wieder gestellt bekommen und ich freue mich sehr, dass sich so viele dafür interessieren. Im Grunde hat alles mit einer lustigen Verkettung von Zufällen begonnen.

Zur Weihnachtszeit werde ich immer ein wenig sentimental, vielleicht liegt es daran, dass ich selbst an Weihnachten geboren bin. Auf jeden Fall war mir danach jemandem mit einem Fotoshooting eine Freude zu machen. Sprich, ich wollte eines verschenken, allerdings wusste ich nicht genau in welcher Form. Da schrieb mir Roman Seehon eine Mail.

Roman ist Musiker und wir kannten uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Er hatte Fotos von mir auf Facebook gesehen und wollte gerne auch ein Fotoshooting mit mir machen. Allein schon durch seine nette Mail war er mir super sympathisch.

Ich erzählte meiner Freundin Caro Holzner von der Idee, Roman mit dem Shooting zu beschenken, während sie - umringt von Zweigen - in ihrem Bastelraum einen Kranz nach dem anderen band. Ihre Fingerfertigkeit, Geduld und Ausdauer bewundere ich jedes Jahr wieder aufs Neue. Sie kann etwas, das ich nicht kann und macht mir jedes Jahr damit wieder eine Freude. Und so kam mir die Idee, etwas zusammen ins Leben zu rufen. Ich erzählte Roman von unserem Plan und wir konnten ihn sofort für uns gewinnen. Manchmal ergibt sich einfach alles wie von selbst.

Als professioneller Percussionist hat er die Grundvorraussetzung um bei unserer Aktion mitzumachen: Roman kann jemanden mit seinem Können beschenken. Die Idee ist mit den ersten zwei Aktionen eine Kettenreaktion auszulösen, bei der Leute aus den unterschiedlichsten Berufssparten ihr Können miteinander teilen. Was alle gemeinsam haben: Sie haben ihre Berufung zu ihrem Beruf gemacht.

Auf das Shooting mit Roman habe ich mich unglaublich gefreut. Wie es ablief und was unter anderem dabei rausgekommen ist, könnt ihr in unserer kleinen Bildergeschichte sehen.

Wen wohl Roman als nächstes überraschen wird ? Seid gespannt ;-)




Etwas überrascht hat Roman schon geschaut, als ich ihn direkt mit meiner Kamera begrüßt habe.

Ein Ratsch vor dem Shooting muss sein, ich hätte Roman noch Stunden zuhören können.


Für mich gab es Kaffee mit Elch und Fisch, wer kann es sehen?



Ja, Spaß hatten wir auch ;-)


Roman hat mich mit seinem Buch beschenkt.




Ein Selfie von zwei glücklichen Menschen, schön war's mit dir, Roman!

Juhu, es geht weiter. Nachdem ich Roman Seehon fotografiert hatte, war er nun als Nächstes an der Reihe. Etwas Schmunzeln musste er schon, als er erfuhr, wen er nun überraschen darf: Werner Link. Was ich nicht wusste, Werner und seine Frau waren vor einiger Zeit Romans Schüler.


So schön war es, als Roman dann vor der Haustür stand und sich die alten Bekannten wiedersahen. Mit seinem Privatkonzert hat Roman nicht nur Werner, sondern auch dessen Frau und die schnuffige Hundedame glücklich gemacht.

Wer auch gerne einmal in den Genuss von Romans Können kommen möchte: Wenn er nicht gerade Percussion-Workshops oder Konzerte gibt, unterrichtet er unter anderem bei 3klang

Womit könnte Werner wohl dem oder der Nächsten eine Freude machen?









Wunderschön entspannende Klänge, da kann man nur genießen.

Dann durfte Werner die Hang ausprobieren

und noch ein Selfie ;-)


"Hmm, ein Sänger oder irgendwas mit Feuer?" Das waren Ideen, die Annette Deubzer beim Grübeln einfielen. Jetzt ist der Vorhang gefallen oder besser gesagt die Türe aufgegangen und es war Werner von Werner Link Zauberkunst , der auf einmal vor ihr stand.


Mit seinen Kartentricks hat er Annette in die fabelhafte Welt von Fröschen, alten Königen sowie Herzdamen entführt und ihr dabei das Geheimnis der ewigen Jugend verraten. Den Abschluss bildete ein Nikolaus mit Rentierschlitten, den er zuvor aus 30 Ballons gebastelt hatte.


Wer Werner einmal live sehen möchte, kann ihn als Stand-Up oder Close-Up Zauberer, Gaukler oder auch für Kindergeburtstage buchen.










Nein, Werner Link Zauberkunst hat Annette Deubzer seine Tricks nicht verraten, aber zaubern kann sie trotzdem. Die Osteopathin verschenkt ihre magischen Hände an...Tine Angerbauer.

Tine staunt nicht schlecht, als Annette plötzlich in der Designagentur typneun vor ihr steht. Eine Kostprobe gibt es natürlich nicht gleich vor Ort. Dazu braucht es Zeit und den richtigen Ort. Aber Annette's Hände und ihr symphatisches Lächeln dürfen wir schon jetzt bestaunen ;-) Der Rest passiert dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Annette's Praxis in der Erdinger Straße 33.








Die Farbe Grün spielt bei Tine Angerbauer nicht nur beruflich, sondern auch bei Ihrer Aktion eine große Rolle. Alleine schon deswegen passen Tine und Petra Baumgartner gut zusammen. Um Petra zu überraschen, durfte sich die Mediengestalterin kreativ austoben. Und hat nicht nur ein Bild , sondern gleich eine ganze Kiste voll mit schönen Dingen designed. Mit ihren kleinen Kunstwerken hat sie Petras Geschmack getroffen: "So schön, da bekomm ich gleich Gänsehaut," hat die Floristin beim Auspacken gesagt. Zum Glück kann man das Lachen bei beiden trotz Maske sehen.

Obwohl man als Mediengestalter hauptsächlich seine Zeit vor dem Computer verbringt, darf Tine bei der Designagentur typneun immer wieder ihr Talent handwerklich umsetzen. "Das ist natürlich besonders spannend", so Tine.

Auch privat greift Tine immer wieder gerne zu Acryl- und Buntstiften, tobt sich beim Handlattering oder beim Zeichnen von Illustrationen aus. Ihr Instagramaccout "Zimtschneckenfuchs" ist seit dieser Woche am Start.












Jemanden zu beschenken, den man noch nicht kennt, ist gar noch so einfach. Für Floristin Petra Baumgartner war das aber kein Problem. Auf der Website von Sallie Mc Ilherhan-Wunner hat sich Petra erstmal über den Stil der Malerin informiert und ihr ist aufgefallen, welche Farben die Künstlerin selbst gerne in ihren Bildern verwendet. Danach konnte sie sich in der Floristenwerkstatt an die Arbeit machen. Das Ergebnis und wie Sallie auf ihre Überraschung reagiert hat, seht ihr in unserer Bildergeschichte.

Die Floristenwerkstatt von Petra Baumgartner gibt es nun schon seit knapp 20 Jahren. In der Erdingerstraße 27 bindet Petra mit ihrem Team nicht nur Sträuße und macht Gestecke, sondern verkauft zudem noch viele andere schöne Dinge.











Bei dem Geschenk für Andreas Muschler, chocolaterie & pâtisserie hatte nicht nur er selbst, sondern auch Sallies Mann etwas davon. Dank der süßen Modelle durfte Hannes Wunner gleich mehrere Tage naschen.

Als Sallie Mc Ilerhan-Wunner dann mit einer Kuchenschachtel der Chocolaterie-Pâtisserie vor Andreas Muschler stand, war er ganz schön überrascht. Im Karton befanden sich nämlich keine süßen Leckereien wie üblicherweise, sondern drei extra für ihn angefertigte Gemälde, die bestimmt bald einen schönen Platz finden werden.

Die Freisinger Küstlerin, mit texanischen Wurzeln, ist sehr glücklich darüber, dass sie ihre Werke trotz der schwierigen Bedingungen im Oktober zeigen konnte. Ihre Ausstellung "Timeless Traces - Zeitlose Spuren" fand im Lindenkeller statt. Wir freuen uns schon darauf in Zukunft noch mehr von ihren wunderbaren Werken sehen zu können.

www.sallie-mcilheran.de













Ui ist das aufregend, unser Imagefilm ist fertig. Wir freuen uns so, dass Franz Josef Kirmaier uns bei unserem Projekt "Können gönnen" unterstützt. Danke FJ, dass du so spontan zugesagt hast. Am Ende des Films könnt ihr sehen, wer dieses Mal überrascht wird. Die Fotoserie dazu zeigen wir euch morgen

"das produktionshaus" dreht natürlich Filme und ist für Freising eine echte Bereicherung. www.produktionshaus.de




Während Andreas Muschler bereits im "Café nebenan" mit Weihnachtsliedern für die passende Stimmung sorgte, wurde Alexander Nadler mit geschlossenen Augen durch die Freisinger Innenstadt geführt. Im Türrahmen durfte er sie dann öffnen. Die Freude war auf beiden Seiten riesengroß. Alexander war begeistert von seiner Überraschung, den leckeren Pralinen, Macarons und einem Gutschein für Andreas Muschler, chocolaterie & pâtisserie. Mindestens genauso verzückt hat ihn allerdings der Charme des Cafés, in dem es allerhand wunderschöne Möbel aus vergangenen Zeiten zu entdecken gibt.

Seit 2014 hat die chocolaterie & Patisserie in Hauptstraße 43 ihre Türen geöffnet und es gibt wohl kaum einen Freisinger, der diese Adresse nicht kennt. Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn wir auch im "Cafè nebenan" die süßen Leckerbissen zu uns nehmen dürfen.















Tja, was hat sich der liebe Alexander Nadler für unser Projekt "Können gönnen" ausgedacht? Er schenkt sich selbst. Mit einem Buch in der Hand gewappnet überrascht er Anja Duppelfeld und Klaus Thermer im Lindenkeller Freising. Die beiden dürfen sich über eine Lesung freuen.

Besonders schön: Anja und Klaus dürfen entscheiden, ob die Lesung im kleineren Kreis oder in größerer Runde stattfinden wird. Sein Geschenk löst Alexander ein, wenn er wieder vor Publikum auftreten darf.

Was Alexander Nadler jobtechnisch so macht, lässt sich schwer in einen Satz packen, denn er ist vielschichtig unterwegs. Er arbeitet vor allem als Schauspieler im Theater und TV, ist aber auch als Nikolaus, Moderator und als Experte in Sachen Körpersprache unterwegs.












Und auf einmal wehte zwischen den Christbäumen der Familie Holzner in Altenhausen ein Hauch von indischen Gewürzen. Hmmm, wie das duftet - wer nicht schon Hunger hatte, der hätte spätestens jetzt welchen bekommen.

Für Caro Holzner hat Klaus Thermer den Kochlöffel geschwungen und am Herd im Lindenkeller Freising ein Menü gezaubert: Neben einem indischen Chicken Tikka Masala gab es veganes Gemüsecurry mit Milchreis zur Nachspeise. Auch selbstgemachte Brownies und Marmeladen durften bei der persönlichen Übergabe nicht fehlen.

Klaus Thermer und Anja Doppelfeld haben dem Lindenkeller schon seit längeren mit ihrem internationalen Essen und abwechslungsreichen Events neues Leben eingehaucht. Mit dem Stadtcafe, Oberhaus, Stadtgarten und der Jagdstube bietet er die passende Location für kleine und größeren Feiern.










Advent, Advent und noch bevor die vierte Kerze brennt wird es bei uns schon sehr weihnachtlich. Unser Weg führt uns dieses Mal nach Oberappersdorf. Na wer weiß, wer dort unter anderem wohnt? Soviel können wir verraten, bei dieser Familie geht es sehr musikalisch zu und wir freuen uns unglaublich, dass sie mit dabei sind.

Dass Weihnachtsdeko nicht nur was für Erwachsene ist, könnt ihr an den strahlenden Kinderaugen sehen. Für die Familie Pellmaier hat Caro Holzner gleich zwei Kränze gebunden und ein stimmungsvolles Kerzenlicht kreiert.

Caro bindet nicht nur Kränze und gestaltet Weihnachtsdeko, sondern berät gemeinsam mit ihrer Familie, jedes Jahr wieder auf's Neue gerne jeden, der in Altenhausen auf der Suche nach dem passenden Christbaum ist.












Heute gibt es eine kleine Botschaft an euch. Vielen Dank an Stefan Pellmaier, Johannes Then und dem Technik-Team für das Video.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, mehr gibt es heute Abend ab 18.00h auf https://www.luzamoi.de zu sehen - danke Luz amoi




Aber auch wenn es nicht ganz so zum Ende gekommen ist wie gedacht, hat esauch etwas Gutes ;-) Wir dürfen uns nächstes Jahr über zwei Aktionen freuen





174 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen